Entspannt bei
gesellschaftlichen Anlässen

Umgangsformen und Tischetikette


Herzlich willkommen auf den Seiten von Angelika Neumann, zertifizierte Trainerin und Inhaberin von Stilentas.

In meinen aktiven Workshops und Kursen lernen Sie in angenehmer Atmosphäre alles zu zeitgemäßen, anlassgerechten Umgangsformen und Tischetikette. Es wird ausprobiert, diskutiert und lecker gegessen.

Entspannt und selbstsicher in Gesellschaft auftreten

Ob im Kindes-, Jugend- oder Erwachsenenalter – irgendwann findet sich jeder bei einem gesellschaftlichen Anlass wieder. Das kann ein Jubiläum, eine Hochzeit, ein religiöses Fest oder ein Empfang sein genauso wie ein geschäftliches Essen mit Kunden oder Vorgesetzten. Oftmals auch „nur“ ein festliches Essen im privaten Kreis. Es gibt viele gesellschaftliche Anlässe, an denen wir als Gast oder Gastgeber teilnehmen.

In diesen Momenten ist es wichtig, die gesellschaftlichen Grundregeln  im Umgang mit anderen und am Tisch zu beherrschen. Je festlicher oder offizieller der Anlass, desto bestimmter die Etikette. Dazu zählen unter anderen Auftreten,  Begrüßen und Verabschieden, Smalltalk, Tischrede und Tischetikette. Selbstverständlich werden an Kinder noch andere Erwartungen gestellt als an Erwachsene.

Ein respektvolles Miteinander

Aus Überzeugung respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen, sich in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Situationen passend verhalten. Dies sind mein Wunsch und das Ziel, das ich mit diesem Angebot erreichen will.

Die Workshops oder Kurse können Sie für eine Gruppe individuell zusammenstellen oder Sie besuchen einen der offenen Workshops. Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen:

Kontakt

Dem Anlass entsprechend

Stilentas-Blog

Die tägliche Reise

Wie wir verträglich Tram fahren Ich muss mit der Tram fahren, am Morgen auch noch. Es drängen sich Schüler und Schülerinnen hinein, Erwachsene auf dem Weg zur Arbeit, dazwischen stehen Touristen. Was ich auf meiner Fahrt erlebt habe, und Empfehlungen für das gezwungene Beisammensein in der Tram, lesen Sie hier. VorbildlichSie erwarten nun Schauergeschichten, welcheWeiterlesen

Kurz erklärt: Wenn das Smartphone zweimal klingelt

Wie und wann eine Tischrede halten Wenn das Smartphone zweimal klingelt, dann halte ich eine Tischrede! Nicht ganz. Denn sicherlich sind Sie gerade Gastgeber oder Gast auf einer festlichen Veranstaltung, bei der das Smartphone sowieso verschwindet: Ausgeschaltet bei den Damen in der Handtasche oder bei den Herren in der Sakkotasche. Aufmerksamkeit erhalten Vielleicht fragen SieWeiterlesen

Königlicher Respekt

Wie wir einen wertschätzenden Umgangston pflegen können Queen Elisabeth die II machte in Ihrer Weihnachtsansprache deutlich, dass Respekt für andere Meinungen äußerst wichtig ist. Was können wir in der Familie, in unserem persönlichen Umfeld dazu tun, dass es ein respektvolles und damit wertschätzendes Miteinander gibt? Verrohung der Sprache Es gibt so Vieles, was uns aufhorchenWeiterlesen

Die gestohlene Zeit

Warum Pünktlichkeit eine wertvolle Tugend ist Scheinbar verwechseln heute viele Menschen persönliche Freiheit damit, zu Terminen nicht oder zu spät zu erscheinen. Dieses Spiel mit der Zeit der Mitmenschen finden nicht alle gut. Daher lesen Sie heute über diesen wesentlichen Faktor in unserem Leben: Die Zeit. Beschreibung Zeit ist zum einen einfach nur die Uhrzeit.Weiterlesen

Schnitzel am Spieß zum Schulanfang?! Welche Fertigkeiten übersehen werden

Tischmanieren für Kinder im Grundschulalter? Klar, sagen die einen. Unwichtig, sagen die anderen. Lesen Sie hier von Erna und Georg, zwei Kinder auf dem Weg in die Grundschule und meinen Erfahrungen als Mutter und Knigge – Trainerin beim gemeinsamen Essen am Tisch. Der erste Schultag – Eltern sind mächtig stolz auf Ihre Schützlinge, dürfen esWeiterlesen

Ketten sprengen? Du, Frau Müller…

…so sagen viele Kinder, wenn sie in die 1. Klasse der Grundschule kommen. Sollten sie denn nicht schon längst gelernt haben, dass Erwachsene von Kindern grundsätzlich mit „Sie“ angesprochen werden? In diesem Beitrag betrachte ich diese schwierige Frage: Du oder Sie in Schule und Beruf? „Du“ im Kindergarten für die Nähe Im Kindergarten dürfen dieWeiterlesen

#SchlossGenuss im barocken Flair: Brunch in Schloss Atzelsberg

In diesem Beitrag erfahren Sie im Rahmen der Blogparade #SchlossGenuss, organisiert von Andrea Hahn und Tanja Praske, meine Eindrücke vom klassischen Brunch in Schloss Atzelsberg im Mai 2018 und lesen, wie sich Kinder dabei wohlfühlen. Ja, hier bin ich schon mal vorbeigelaufen, vor einigen Jahren, als die Kinder noch im Kindergarten waren. Unser Ziel war damalsWeiterlesen

Kinder sind auch Gäste

Binden Sie Ihre Kinder ein, dann haben Sie eine tolle Feier. Hört sich selbstverständlich an, doch Kinder sollen bei Hochzeiten, Jubiläen und ähnlichen formellen Feiern oft nur eines: ruhig sein und nicht stören. Kinder wollen jedoch auch gute Gäste und nicht abgeschoben sein. Lesen Sie hier einige Vorschläge, wie Sie die Kinder integrieren. Gerade sitzeWeiterlesen

Kurz erklärt: Die Katze hilft beim Sitzen

Sie fragen sich, warum auf dem Foto der Startseite meiner Website eine Katze auf dem Schoß der Kinder sitzt? Sie finden es wie ich ziemlich unschön, wenn Kinder wie ein Sack zusammengesunken am Tisch sitzen, so dass sie fasst das Essen direkt vom Teller in den Mund schieben können? Gerade sitzen mit der Katze DiesesWeiterlesen

Der Frühling will begrüßt werden

Wir begrüßen den Frühling gerne mit großen und kleinen Ritualen. Mit einem Strauß bunter Tulpen oder einer betörend duftenden Hyazinthe auf dem Tisch, mit „Frühjahrsputz“ oder den ersten Frühlingsfesten. Ob der Frühling das so will, kann er uns nicht sagen. Wir aber wissen, dass ein Begrüßungsritual etwas mit Wertschätzung und Respekt zu tun hat. ObWeiterlesen